Fußpflege auf Rezept

Da wir über die Zulassung für alle Kassen verfügen ist bei uns die Behanlung auf Kassenrezept, Privatrezept oder auch für Beihilfeberechtigte möglich

Je nach Problem und zugrundeliegender Erkrankung kann Ihnen Ihr Arzt eine Verordnung über eine podologische Behandlung ausstellen.

KRANKENKASSENREZEPTE

So können z.B. Diabetiker ein Rezept über eine Podologische Komplexbehandlung oder aber nur das Kürzen der Nägel oder die Behandlung von Hornhaut erhalten.

PRIVATREZEPTE

Aber auch bei einigen anderen Indikationen (z.B. bei eingewachsenen Nägeln) ist häufig zur Vermeidung von Operationen die Behandung durch den Podologen erforderlich. Hierfür kann der Arzt ein Privatrezept ausstellen. Die Erstattungsfähigkeit und die Höhe des Erstattungsbetrags sind jedoch unterschiedlich geregelt und hängen von der jeweiligen Krankenkasse ab.

Aufgrund einer rechtlichen Änderung erstatten die meisten gesetzlichen Krankenkassen die Kosten für eine Nagelkorrekturspange ab 01.07.2017 nicht mehr - bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihre Krankenkasse!

 

Medizinische Fußpflege auf Rezept


Die podologische Behandlung findet meist am kranken Fuß statt. Sie umfasst präventive, kurative und therapeutische Maßnahmen rund um den Fuß.

 

Bei Diabetes und einigen anderen Indikationen kann die medizinische Fußpflege auch auf Verordnung eines Arztes von der Krankenkasse übernommen werden.

 

Die Verordnung kann ausgestellt werden über:

 

Da bei der ersten Behandlung eine gründliche Befundung erforderlich ist, planen Sie bitte für Ihren ersten Termin ca. 1 Stunde ein.

 

Spezialtechniken


Außerdem bieten wir Ihnen auf das jeweilige Problem abgestimmte Spezialtechniken an:

 

 

HAUSBESUCHE

Gerne kommen wir auch zu Ihnen nach Hause oder in Pflege- und Senioreneinrichtungen.
Ihr Arzt kann Ihnen auch den Hausbesuch für die Podologische Behandlung verordnen, so dass dieser von der Krankenkasse übernommen wird.